Brief an die CSU-Wähler

Liebe CSU-Wähler,

ich weiß, dass es Euch heute nicht gut geht. Das tut mir sehr leid und deshalb will ich Euch gern Mut zusprechen. So beginnen gewöhnlich meine Briefe an Euch. Heute nicht. Denn von den drei Koalitionshaufen geht es Euch bei weitem am besten. Gut, diese Regelung da auf Eurem Parteitag war etwas unpräzise. Irgendwann im ersten Quartal soll der Söder Markus Ministerpräsident werden. Vielleicht hatte der seinen Terminkalender nicht dabei und konnte nicht sagen, wann er Zeit für eine Pressekonferenz hat. Oder aber Ihr wollt den Seehofer Horst nicht im Regen stehen lassen. Wir ahnten es gemeinsam damals schon. Die Regierungsbildung dauert bis Ostern. Und erst dann kann der Horst ja von der Angela zum Innenminister berufen werden. Der blöde Sozi da im Schloss muss die Urkunde auch noch unterschreiben. Jetzt ist Ende Februar und bald wird dann wohl das weißblaue Zepter übergeben. Das habt Ihr vor Weihnachten alles noch geregelt. Und dann hat Euch das Christkind ja ein vorzeitiges Geschenk gemacht. Statt mit dem kraftstrotzenden Lindner und den nervigen Blassen dürft Ihr jetzt mit den verzagten Sozis eine Koalition machen. Ist das nicht großartig! Deshalb haben diese roten Vollpfosten im Januar erstmal den Nachzugsstop für Syrer verlängert. Auf ewig. Im Koalitionspapier steht jetzt was von 1.000 Menschen pro Monat. Papier ist geduldig und wie sagte einst Euer Kaiser Franz: Schaun mer moal. Eure geliebte Obergrenze steht drin. Zwei Jahre Rumnerven hat gewirkt. Das habt Ihr ja bereits bei der Maut so gemacht. Einfach hartnäckig bleiben. Und was Ihr in Bayern schon ausprobiert, soll nun auch im Bund kommen. Zentren zum Einlagern von Flüchtlingen. Dann stören sie nicht so im Straßenbild und können leichter geschnappt werden, wenn wir sie abschieben wollen. Über diese Zentren redet niemand. Die Blassen müssten Magenkrämpfe kriegen, wenn sie das sehen. Ansonsten haben die Sozis trotz all ihrer Drohungen nichts gegen Euren Widerstand durchgesetzt. Jetzt feiern sie das Finanzministerium. Euch ist das egal, ob die schwarze Null Wolfgang oder Olaf heißt. Da ärgern sich allenfalls die unionierten Demokraten. Besser noch, der Horst wird nicht nur Innen-, sondern auch Heimatminister. Das wird die Weißwurst- und Lederhosenproduktion vervielfachen. Endlich kriegen die Preußen auch eine Kultur. Dann wird Deutschland jodeln und Fingerhakeln. So stellen sich die Amis das schon lange vor. Der Presseclub wird wieder zum Frühschoppen und es gibt ordentliches Bier. Nicht nur bei der Winterolympiade, sondern auch in den Tagesthemen wird Mundart gesprochen. Machen wir halt hochdeutsche Untertitel drunter. Laura Dahlmeier wird die Wetterfee, Rosi Mittermeier spricht das Wort zum Sonntag. Die Historiker weisen nach, dass Strauß doch dicker war als Kohl. Da hat der Horst schon so einiges vor sich. Personell wie inhaltlich ist bei Euch alles klar. Was man ja von Euren Kungelbrüdern nicht sagen kann. Die Sozis machen eine Wahl der Zwerge und die christlichen Demokraten proben den Zwergenaufstand. Jetzt hat die Angy die AKK an ihre Seite geholt. Die ist jetzt der Hubertus Heil der CDU. Die steckt Euer Scheuer aber lässig in die Tasche. Das klingende Beil der Sozis nimmt sowieso keiner ernst. Selten konntet Ihr Euch so prima entspannen. Irgendwann haben sich die beiden anderen für die Koalition entschieden und dann geht’s weiter im gewohnten Fahrwasser. Bis dahin lasst sie mal wurschteln und gönnt Euch was.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Zeitgeschehen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s