Donald überall

Tut uns leid, aber nun müssen wir Sie auch hier in diesem Blog mit dem Thema Donald nerven. Seien Sie jedoch versichert, er kommt nur am Rande vor. Lieber widmen wir uns dem Thema Medienkritik. Denn was seit einer Woche in Presse, Funk und Fernsehen geschieht, ist nicht mehr zu ertragen. Wir haben den Eindruck, den Journalisten ist jegliche Professionalität abhanden gekommen. In ihrer seit Jahren eingeübten Alternativlosigkeit ist es ihnen unmöglich, angemessen von Donald zu berichten. Er nimmt einen Platz ein, der ihm überhaupt nicht gebührt. Denn es gibt genug innenpolitische und auch andere außenpolitische Themen. Stattdessen wird diese Sandkasten-Auseinandersetzung darüber, zu welchem Anlass mehr Menschen in Washington auf den Straßen waren, rauf und runter diskutiert. Der Streit klingt so, wie wenn Karlchen zu Fritzchen sagt: „Auf meinem Geburtstag waren aber mehr Kinder zu Besuch.“ Ein seriöser Journalist würde den Streit entsprechend einstufen und damit wäre das Thema erledigt. Gestern im Deutschlandfunk drehte sich die Anrufersendung „Kontrovers“ natürlich auch 90 Minuten um Donald. Neue Gedanken dazu kamen von den Anrufern, nicht aber von den geladenen Experten. Im Mittagsmagazin des ZDF wurden wir darüber informiert, wie die Mexikaner und Kanadier die mögliche Aufkündigung der Freihandelszone finden. Wir könnten auf die Idee kommen, auch die Pinguine in der Antarktis sollten noch befragt werden. Medien anderer Länder können wir nicht beurteilen. Unsere deutschen Meinungsmacher geben jedenfalls ein katastrophales Bild ab. Die US-Wähler haben nicht so abgestimmt, wie es unsere Journalistenkaste gewünscht und vorhergesagt hat. Das liegt gut 70 Tage zurück. Der Zustand der Fassungslosigkeit hält an. Und auch das kennen wir aus Kindertagen. Es wird alles an Argumenten zusammengeklaubt, warum diese Wahl schlecht und falsch war. Wir kennen niemanden, dem das Thema Donald nicht zum Halse raushängt. So bleibt die Hoffnung, dass bald etwas anderes passiert und die Journaille ablenkt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Zeitgeschehen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s