Kranke Kasse

„Stress und Hektik bestimmen den Alltag vieler Dortmunder. Immer in Eile und überrollt von ständig neuen Themen, bleibt kaum Zeit für einen selbst. Mit der neuen kostenfreien AOK-App „meine Ich-Zeit“ lädt die AOK NORD WEST dazu ein, inne zu halten und sich jeden Tag für zwei Minuten nur auf den Augenblick zu besinnen. Durch Atemübungen, Sinnsprüche oder Gedankenspiele entwickelt sich die Antistress-Übung zur „Ich-Zeit“ und führt zu mehr Balance im Alltag. (…) Die neue App der AOK NORD WEST ist ab sofort in den Stores erhältlich. Einmal heruntergeladen, zeigt sie täglich ein Entspannungsmotiv.“

Liebe Leserin, jetzt sind Sie womöglich genauso baff wie wir, als wir von diesem Angebot der lieben AOK lasen. Wir stellen uns einen AOK-Kunden vor, der nach einem langweiligen Arbeitstag im Büro der AOK durchs Kreuzviertel fährt und einen Parkplatz sucht. Sein inneres Stimmungsbarometer steht auf Sturm. Er möchte nur noch nach Hause und erstmal in Ruhe gegen die Wand treten, um sich mal wieder selbst zu spüren. Um 17.45 Uhr meldet sich mit sanftem Läuten seine neueste App. Er hört seine eigene Stimme sagen: „Lieber Timo, jetzt beginnen Deine zwei Minuten.“ Lehne Dich zurück und lass alles fallen. Es erklingt selbst ausgesuchte Klaviermusik und ein Video vom letzten Strandurlaub läuft ab, auf dem ein wunderschöner Blick auf die Wellen eingefangen ist. Unser Timo hält mitten auf der Straße an. Links parkende Autos, rechts desgleichen. Von vorn kommt ein roter SUV und hupt. Als Timo aus seiner Meditation erwacht, klopft eine wütende Frau an seine Scheibe: „Sie schlafen mitten auf der Straße, Sie Vollpfosten Sie!“ Timo bedient den elektrischen Fensterheber und flötet: „Aber liebe Frau, das war meine tägliche Ich-Zeit. Kennen Sie diese App der AOK Nord-West noch gar nicht?“ Lisa-Marie ist sofort interessiert und guckt auf Timos Smartphone. Gebannt starrt sie auf die Wogen. Um die beiden herum stauen sich weitere Parkplatzsucher_innen. Da deren Ich-Zeit-App sich erst später meldet, sind sie sehr aufgebracht und entzaubern das Treffen unserer beiden jungen Protagonisten.

So könnten wir uns das vorstellen, wenn das alles noch Fiktion wäre. Leider ist es Realität. Das Smartphone hat nicht unwesentlich dazu beigetragen, dass unser Leben hektisch ist. Jetzt sollen wir uns sage und schreibe zwei Minuten Zeit für uns gönnen. Anfangs mit Sinnsprüchen, die uns die AOK liefert. Das soll gesund sein? Wer wirklich nur zwei Minuten täglich für sich hat, ist ein armer Mensch. Darin sind wir uns vermutlich einig. Wer eigene Zeit nicht anders zu füllen weiß als durch sinnstiftende Worte der AOK, ist auch ein armer Mensch. Wer nicht merkt, dass hier eine weitere Überwachung ermöglicht wird, ist ein dummer Mensch. Natürlich registriert und speichert die Krankenkasse alles. Dass Sie mitmachen, womit und wann Sie entspannen. Ein paar weitere Daten für Ihr persönliches Profil. In „Datenmassen in der Luft“ können Sie gern nachlesen, welche Daten sonst so gesammelt werden. Und dies alles mit Angeboten zu Ihrem Besten. Versteht sich. Wenn Sie demnächst mal blutdrucksenkende Medikamente verschrieben bekommen, könnte schon die Frage kommen, warum Sie nicht mitgemacht haben? Oder warum Sie nicht auf die tollen Kursangebote eingegangen sind, die Ihnen die AOK nach Auswertung Ihrer Ich-Zeit-App zugesandt hat? Leider kann Ihnen der günstigere Tarif für E-Mitglieder jetzt nicht mehr gewährt werden. Es sei denn, Sie nehmen an einer vierwöchigen Studie teil. Ein Langzeit-EKG misst viertelstündig Blutdruck, Puls und Temperatur. Jeden Abend spielen Sie die Daten zur AOK hinüber. Dazu jedesmal ein kleiner Fragebogen – so als Gesundheitstagebuch. Einverstanden? Sie mögen das für Zukunftsmusik halten. Weit gefehlt. Wir leben bereits mitten drin in einer freiwillig mitgemachten Totalüberwachung.

Quelle:

http://www.lokalkompass.de/dortmund-city/ratgeber/neue-app-meine-ich-zeit-jeden-tag-zwei-minuten-innehalten-d695575.html

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Zeitgeschehen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s