Brief an die CSU-Wähler

Liebe CSU-Wähler,

ich weiß, dass es Euch heute nicht gut geht. Das tut mir sehr leid und deshalb will ich Euch gern schreiben. In den letzten Wochen ist doch so einiges passiert. Bei manch einem Protagonisten haben wir den Eindruck, dass er oder sie sich freut, dass der Terror endlich nach Deutschland gekommen ist. Deshalb haben die Ermittler immer schnell geguckt, ob es einen Fetzen Papier mit IS darauf gibt. Oder ob der Täter mal auf einer Seite mit IS-Inhalt war. Und um auszuschließen, dass der hinterher den IS-Kontakt bestreitet, wird er lieber gleich totgeschossen. Die kooperativeren Täter töten sich gleich selbst. Ist auch egal. Denn die Todesstrafe ist ihnen gewiss. Ohne Verfahren und sofort vollstreckt.

Nun habt Ihr in Bayern ja immer darüber geklagt, dass Ihr die meisten Flüchtlinge aufnehmen musstet. Weil Ihr eben im Süden liegt und die Menschen nicht von Norden kamen. Die Österreicher winkten sie durch und so landeten sie bei Euch und wollten bleiben. Dass Ihr dann am Ende auch die meisten beherbergen musstet, wagen wir zu bezweifeln. Da dürfte NRW Euch überflügelt haben.

Dann habt Ihr getönt, dass die Menschen trotz Eurer skeptischen Grundhaltung in Bayern am besten versorgt und untergebracht würden. Und dann kommen diese undankbaren Heinis daher und verüben gleich drei Attentate in Eurem schönsten aller Bundesländer. Nicht in Berlin-Neuköln, Duisburg-Marxloh oder Dortmund-Westerfilde! Nein, im idyllischen Ansbach, dem netten Würzburg oder dem mondänen München. Der Ansbacher sollte längst nach Bulgarien oder Rumänien verfrachtet werden. Wurde er aber nicht, obwohl Ihr das lauthals fordert. Tagein tagaus. Der Münchener lebte schon irgendwie hier und hatte einen deutschen Elternteil. Der Würzburger hatte gerade erfahren, dass sein bester Freund in der Heimat niedergeschossen worden war. Also die Theorie, dass der IS hier Leute einschleust, um Attentate zu verüben, könnt Ihr durch diese drei Fälle nicht stützen. Selbstverständlich reklamiert die Organisation die Ereignisse gern für sich. Welche Terrororganisation würde das nicht tun?

Euer Innenminister Joachim Herrmann tat uns zwischendurch richtig leid. Kaum konnte der arme Mann mal eine Nacht durchschlafen. Ständig musste er zu den Tatorten eilen und persönlich dummes Zeug reden. Das schlaucht auf die Dauer. Unser Mitgefühl ließ dann wieder nach, wenn wir ihn reden hörten. Die ewig gleichen Stereotypen. Ihr kennt sie ja. Wir müssen sie hier nicht wiederholen.

Nun meinen solche Leute wie Herrmann und Co, sie müssen was machen. Und dann sagt das kleine Handbuch für Politschauspieler z.B.: Gesetze verschärfen. Der dezente Hinweis, Deutschland habe bereits eines der schärfsten Waffengesetze der Welt, ließ die Akteure nur kurz zögern. Nach dem Motto: Dann brauchen wir eben die allerschärfsten der ganzen Galaxis. Könnt Ihr gern machen. Stört fast niemanden. Hilft aber genauso niemandem. Axt und Messer wie in Würzburg werdet Ihr ja wohl nicht verbieten. Oder wird bald jeder gemeldet, der im Baumarkt so etwas kauft?

Was können wir denn noch machen? Schneller abschieben! Sehr beliebt. Auch nach Afghanistan. Da gibt es schließlich friedliche Flecken auf der Landkarte. Der Typ in Ansbach sollte nach Bulgarien oder Rumänien. Gemäß des tollen Dublin-III-Abkommens. Das EU-Land muss ihn nehmen, auf dessen Boden er zuerst den Fuß setzt. Pech gehabt! Und warum wurde er nicht abgeschoben? In Eurem sauberen Bayern? Hat ihn vielleicht die Aussicht auf die Abschiebung derart verzweifelt und wütend gemacht? Zwei Suizidversuche soll er bereits verübt haben. Jaja, das ist so eine Sache mit der Abschieberei.

Die Bundeswehr muss her! Seit Kölns Silvester schwebt das Thema in Berlin herum. Ursula vdL, unsere Kriegstreiberministerin, ist ja ein großer Fan davon. Sie möchte mal echte Einsätze befehlen. So richtig Generalin spielen. Und die gesamte Union – christlich, demokratisch und sozial wie sie ist – steht dahinter. Keiner weiß, was das Militär eigentlich tun soll. Ist auch egal. Wir brauchen eine Grundgesetzänderung. Die Franzosen haben das auch. Oh Entschuldigung, haben die deswegen mehr Sicherheit? Wahrscheinlich sind die Sozis nur gegen diese Grundgesetzänderung, um Euch zu ärgern. Weil sie in Bayern seit 100 Jahren nicht mehr über 20 % kommen. Im Bund so gerade noch und deshalb können sie Euch ärgern.

Irgendwie merkt Ihr selbst, dass dies alles Murks ist. Nichts greift so richtig durch. Gut, das SEK in Würzburg schon. Da war Herrmann ganz begeistert. Sehr christlich übrigens. Aber sonst? Was könnt Ihr tun? Euren Oberen da am Tegernsee fällt auch nichts Gescheites ein. Blitz und Donner gingen hernieder, als Seehofer und Herrmann ihre Ratlosigkeit in die Mikrofone husteten. Ihr glaubt doch an den lieben Gott. So hört doch auf ihn.

Sagt den Menschen, dass es nichts weiter zu tun gibt! Und das immer neue Menschen arabischer oder sonstiger Herkunft Anschläge verüben, solange wir unsere dreckigen Finger in ihre Länder stecken. Direkt mit Krieg, mit Waffenlieferungen oder Geld für Tyrannen, die uns wirtschaftlich nutzen. Und wenn Ihr das nicht wollt, weil das ja Eure Pöstchen gefährdet, dann bleibt uns nur die eine Hoffnung, mit denen auch die anderen drei Briefe an Euch endeten. Erklärt Euch zu Hampelfrauen und –männern auf Lebenszeit, werdet ein Trachtenverein und löst die CSU als Partei auf! Dann wird es Euch wieder besser gehen. Und uns auch.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Zeitgeschehen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s