Erdogans Coup

Am gestrigen Abend gegen 23 Uhr fand in der Türkei ein Putschversuch statt. Schon jetzt, etwa sechs Stunden später, kann von einem gescheiterten Versuch gesprochen werden. Seit den ersten Meldungen treibt uns die Frage um, ob dies ein tatsächliches oder ein inszeniertes Geschehen ist. Denn das Ergebnis wird eindeutig sein. Erdogan wird gestärkt aus dieser Nacht hervorgehen. Die Reaktionen in aller Welt zeigen, dass allen eine „demokratische“ AKP-Regierung lieber ist als eine des Militärs. Zu diesem Zeitpunkt gegen 5 Uhr scheint es so gewesen zu sein, dass Teile der türkischen Luftwaffe zu putschen versuchten. Dafür spricht, dass es am Boden recht wenige Kämpfe gab. Vielmehr flogen Kampflugzeuge und –hubschrauber über Ankara und Istanbul. Das Fernsehn konnte quasi live von den Ereignissen berichten. Nur kurzfristig wurden einige Sender besetzt. Weder Erdogan noch Yildirim oder andere führende Persönlichkeiten wurden festgenommen. Das Hotel, in dem Erdogan Urlaub machte, wurde erst angegriffen, nachdem es der Präsident verlassen hatte. Hingegen wurde der Attatürk-Flughafen in Istanbul von Putschisten verlassen, ehe Erdogan dort landete. Via Iphone rief der Präsident seine Anhänger zum Flugplatz. Inzwischen konnte er dort unangefochten eine Rede halten. Wörtlich bezeichnete er diesen Putschversuch als „ein Geschenk des Himmels“. Man könne nun das Militär „säubern“. So wenig wir uns eine Militärregierung in Ankara wünschen, so wenig wünschen wir uns eine Stärkung des Erdogan-Regimes. Zum jetzigen Zeitpunkt scheint diese Stärkung unvermeidlich. Wenn Erdogan diesen Versuch der Militärs nicht inszeniert hat, hätte es für ihn nicht besser laufen können. Er konnte agieren, ohne sich gegen Attacken wehren zu müssen. Es sieht ganz so aus, als hätten die Putschisten immer einen Bogen um den Präsidenten gemacht. Für solche Leute ein sehr ungewöhnliches Verhalten. Zusammenhangdeuter wie wir mögen nicht ausschließen, dass all das inszeniert ist, um Erdogans Position im In- und Ausland weiter zu verbessern.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Zeitgeschehen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s