Der Nachsendeauftrag oder „Dialog am Postschalter“

Aufgrund eines Umzugs brauche ich einen Nachsendeauftrag. Nachdem ich mich fast eine halbe Stunde lang mit der Internetseite der Deutschen Post herumgeschlagen habe und zu dem Schluss komme, dass die angebotenen Zahlungsmöglichkeiten mir überhaupt nicht zusagen, fällt mir etwas ein. Man kann dieses Formular doch auch bei der Post kaufen. Zumindest habe ich es im letzten Jahr so gemacht.

Gesagt, getan. Wir in Dortmund-Hörde sind ja noch in der glücklichen Lage, eine Postfiliale aufsuchen zu können. Das ist nicht überall selbstverständlich.

Fünf Leute stehen in einer Schlange vor mir. Es geht nur sehr schleppend vorwärts, da mal wieder Probleme mit der Elektronik vorherrschen. Es wird in Tastaturen getippt, gewartet, getippt, gewartet. Die Dame vor mir hat dann auch noch eine Frage zu ihrem Postbankkonto. Das dauert. Als ich endlich an der Reihe bin, warten hinter mir ungefähr 12 weitere Kunden.

„Guten Tag, ich möchte gern einen Nachsendeauftrag. Für ein halbes Jahr.“

„Guten Tag. Den gibt es hier nicht. Den bekommen Sie nur bei der Post. Wir haben nur den für ein ganzes Jahr.“

Ich schaue mich irritiert um, ob ich vielleicht aus Versehen im Rewe oder in der Apotheke gelandet bin. Nein, nein, so weit ist es noch nicht mit mir.

„Wie, bei der Post? Ich bin doch hier bei der Post oder etwa nicht?“

„Wir sind die Postbank und insofern nur Vertragspartner der Deutschen Post. So etwas wie ein Lottoladen, der auch Briefmarken verkauft usw.“

„Ach was. Ja, dann verkaufen Sie mir doch bitte einen Nachsendeauftrag für ein halbes Jahr.“

„Hab ich Ihnen schon gesagt, den bekommen Sie nur bei der Deutschen Post.“

„Und wo finde ich nun in Dortmund eine Filiale der Deutschen Post, die mir einen solchen Nachsendeauftrag verkaufen kann?“

„Überhaupt nicht. Das gibt es nur noch im Internet.“

Die Mitarbeiterin spricht ganz langsam, als müsse sie einem begriffsstutzigen Kind etwas völlig Naheliegendes zum zehnten Mal erklären.

„Ich möchte das nicht im Internet kaufen.“

„Wenn Sie keine Erfahrung damit haben, kann Ihnen vielleicht jemand behilflich sein!“

Als wir soweit gekommen sind, muss ich tief durchatmen. Hinter mir höre ich hier und da ein dezentes Räuspern. Ich überlege, ob es sich lohnt, weiter Nerven zu lassen. Nein, ich gebe auf.

„Dann verkaufen Sie mir um Gottes Willen den Nachsendeauftrag für ein ganzes Jahr.“

„Sehr gerne. Zusätzlich möchte ich Ihnen noch eine Broschüre anbieten, die Ihnen hilft bei den Tücken eines Umzugs. Denn nicht alle Ihre Vertragspartner schicken die Briefe mit der Deutschen Post.“

„Woher kennen Sie denn meine Vertragspartner?“

„Das war doch nur ein Beispiel. Viele Unternehmen oder Behörden schicken heute Dokumente mit anderen Anbietern.“

„Wollen Sie mir nun etwa sagen, dass der Nachsendeauftrag für die Deutsche Post völlig überflüssig ist?“

„So habe ich das nicht gemeint. Ich wollte Ihnen nur einen Rat geben.“

„Ich will keine Broschüre, ich will keine Ratschläge, ich will nur einen Nachsendeauftrag! Ist das möglich?“

„Wie Sie wünschen. Regen Sie sich doch nicht auf. Ich will ja nur helfen.“ Die Mitarbeiterin ist sichtlich verstimmt. Ich auch. Die Menschen in der Schlange hinter mir ebenfalls.

Ich bekomme den Nachsendeauftrag – natürlich nur den für ein ganzes Jahr, mein Wechselgeld und trotz aller Proteste ein Faltblatt mit Tipps für einen erfolgreichen Umzug.

Als ich die Filiale der Deutschen Post, falsch, die Filiale der Postbank verlasse, ist die Schlange der Wartenden noch ein ganzes Stück länger geworden.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Erlebnisberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s