Was kostet der Mensch?

Politisch korrekt antworten viele, dass der Mensch unbezahlbar ist. Ein Preis kann für ein Leben nicht festgelegt werden. Viele Menschen mit ethischer oder religiöser Bildung werden dasselbe sagen. Und dis aus gutem Grund. In unserer Verfassung genießt die Würde des Menschen höchsten Rang. Für die Toten des Flugzeugabsturzes am 24. März 2015 kann also niemand Geld verlangen.

 

Juristen sind aber sehr viel spitzfindiger. Wahrscheinlich hatten viele der 149 Opfer während des Sinkflugs Todesangst. Mehr oder weniger werden viele geahnt haben, dass irgendwas Ungutes vor sich geht. Mit zunehmender Nähe zu den Bergen wird die Angst gewachsen sein. Vielleicht war es sogar Panik. Wir wissen es nicht. Müssen die Toten jetzt für ihre Angst entschädigt werden? Können Tote für etwas entschädigt werden, das sie während ihres Lebens erlitten? Erstmal nicht. Denn sie sind ja tot. Dann eben die Erben? Vielleicht schon irgendwie. Aber die hatten ja keine Angst während des Sturzflugs. Dürfen die Erben die Ansprüche erben? Ich denke nicht. Denn ein Schaden ist ihnen direkt nicht zugefügt worden.

 

Als dritte Möglichkeit haben wir noch das Leid der Angehörigen und Hinterbliebenen. Können sie daraus nicht Schmerzensgeldforderungen ableiten? Sicherlich. Der Schmerz um einen Toten ist ein großer. Dafür könnte es viel Geld geben. Aber von wem? Wer ist denn der Verursacher des Schmerzes? Heute lieferte zum ersten Mal ein Journalist überhaupt eine Teilantwort auf diese Frage. Ja, die Lufthansa ist schuld. Denn sie hätte wissen können, dass der Co-Pilot gefährlich werden kann. Diese Einzelmeinung steht wohl auch hinter den Forderungen der Anwälte aus der vergangenen Woche. Im Rechtsstaat BRD müssen solche Ansprüche aber erstmal von einem Gericht bestätigt werden. Es gilt die Unschuldsvermutung für die Lufthansa. Und nach Lage der Dinge dürfte es schwierig zu beweisen sein, dass schuldhaft gehandelt wurde.

 

Nun zahlt die Lufthansa ja freiwillig bis zu 100.000 Euro je Todesopfer. Gesteht sie damit nicht ihre Schuld ein? Ich glaube nicht. Sie trägt eher der öffentlichen Meinung Rechnung. Eine große reiche Gesellschaft passt nicht auf und 149 Menschen sterben. Da ist es doch nur recht und billig, dass die reiche Fluggesellschaft wenigstens was zahlt. Vielleicht ist es auch einfach nur Mitgefühl, das die Lufthansa auf diese unbeholfene Weise zum Ausdruck bringen will.

 

Als Unfall mag niemand diesen Absturz betrachten. Dagegen spricht ja, dass der Co-Pilot absichtlich in die Berge geflogen ist. Ich definiere den Begriff Unfall so, dass er trotz aller Vorsichtsmaßnahmen geschehen kann. Eben Lebensrisiko. Steigst Du in ein Flugzeug, kann es sein, dass Du abstürzt. Genau dies ist geschehen. Ob dieser Unfall vermeidbar gewesen wäre, wird meiner Ansicht nach nie geklärt werden können. Hätten sie diesen Piloten sperren dürfen? Oder müssen? Hätte dann nicht ganz etwas anderes passieren können? Das liegt eben im Wesen eines Unfalls. Wir wissen es nicht.

 

Kulanz oder Mitgefühl – es ist nachvollziehbar, dass die Lufthansa die Beerdigungskosten übernimmt. Es ist vielleicht noch zu verstehen, wenn den Kindern von Verunfallten ein Unterhalt zugesprochen wird. Weitere Forderungen lassen sich aus diesem großen Unfall nicht ableiten. Gruselt es uns nicht, wenn wir uns vorstellen, dass jemand seine Entschädigung lustig auf Mallorca verjubelt? Im Andenken an Tante sowieso. Oder jemand kauft sich ein neues Auto. Heißt das dann Charlotte im Andenken an die Tochter? Das sind Vorstellungen, die einem die Haare zu Berge stehen lassen. Allzu schnell wird die Maske der Pietät vom Gesicht gezogen und zeigt die hässliche Fratze der Gier.

 

Wir müssen lernen, Unfälle zu ertragen. Menschen können aus Unfällen lernen. Sollen sie auch. Lehren ziehen ist gut. Aber der Irrtum, irgendwann ist die letzte Lehre gezogen und alles sicher, hat sich breitgemacht. Das wird niemals sein.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Zeitgeschehen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s